„Das filmische Gesicht der Stadt Potsdam“

Umgang mit eingereichten Forschungsdaten


Bitte lesen Sie vor der Teilnahme die folgenden Hinweise sowie die Hinweise zum Umgang mit Ihren persönlichen Daten sorgfältig durch.


  • Ihre Teilnahme an unserem Bürgerforschungsprojekt ist freiwillig. Lehnen Sie die Teilnahme ab oder widerrufen oder beschrnken Sie Ihre Einwilligungen, entstehen Ihnen hieraus keine Nachteile.


Verantwortlichkeit

Verantwortlich für die Speicherung und Verarbeitung der Forschungsdaten ist die zuständige Person oder Stelle:


Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF

Das filmische Gesicht der Städte

Dr. Anna Luise Kiss
Marlene-Dietrich-Allee 11
14482 Potsdam

Deutschland


eMail: a.kiss@filmuniversitaet.de


Datenqualität

Von großer Wichtigkeit ist uns die Qualität der gesammelten Daten. Deshalb werden wir zeitnah nach einer Einreichung jede Fundstelle selbst aufsuchen und kontrollieren. Auf diese Weise können wir die Konsistenz der gesammelten Daten sicherstellen, Daten ggf.  ergänzen und eventuell fehlerhafte Daten korrigieren. Sollten uns Fehler mehrfach begegnen werden wir entsprechendes an die Bürgerwissenschaftler*innen kommunizieren, um Unklarheiten auszuräumen und Fehler zu reduzieren. Informationen und weiterführende Links zum Umgang mit Citizen-Science-Daten finden Sie hier.


Lizenzierung

Indem Sie Ihre filmischen Fundstücke einreichen, entlassen Sie diese in die Gemeinfreiheit, dass heißt Sie lizensieren die Forschungsdaten (Standort, Beschreibung und ggf. Foto) unter „Creative Commons 0“. Damit dürfen die Forschungsdaten nicht nur von uns gespeichert, aufgearbeitet und veröffentlicht werden, sie stehen auch anderen zur Nachnutzung zur freien Verfügung. Auf diese Weise können z.B. nachfolgende Projekte, mit den Daten arbeiten. Die Lizenzierung von Forschungsdaten unter offenen Lizenzen wird u.a. von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) empfohlen. Auch zur Schaffung „freier kultureller Werke“ eigenen sich offene Lizenzen besonders gut.  Einen Überblick über die Nutzung von Creative-Commons-Lizensen gibt eine Publikation von Till Kreutzer, die im Auftrag der Deutschen UNESCO-Kommission entstanden ist.


Speicherung und Veröffentlichung

Die Forschungsdaten (Standort, Beschreibung, Foto, inkl. Kürzel) und die beschreibenden Metadaten werden über die Anwendung „EpiCollect“ als Datenbank öffentlich zugänglich gemacht. Wenn Sie die App „EpiCollect“ verwenden geschieht dies automatisch. Bei Einreichungen per Mail oder über Instagram übernehmen wir die nachträgliche Einarbeitung in die Datenbank. „EpiCollect“ ist Teil des Big Data Institute der Universität Oxford und wird auf dem Cloud Hosting Anbieter Digital Ocean gehostet.

Über die Datensicherheit von Digital Ocean können Sie hier weitere Informationen einholen. Die Dienste von Digital Ocean entsprechen  der Datenschutzgrundverordnung. Mehr dazu finden Sie hier. Tägliche Backups des Servers verhindern den Verlust der Daten bei Systemfehlern. Weitere Informationen zur Datenbank finden Sie hier.

Auf „EpiCollect“ wird die Datenbank sofort in eine grobe Übersichtskarte von Potsdam übersetzt, so dass Sie schon in der Erhebungsphase erste Ergebnisse einsehen können.

Nach und nach übertragen wir die Forschungsdaten in eine Straßenkarte von GoogleMaps, die auf dieser Projektseite zu finden sein wird. Die Straßenkarte wird analysiert und dient der Beantwortung der Forschungsfragen. Die Datenbank und die Straßenkarten werden bis zum Ablauf des Gesamtprojektes online erreichbar sein. Eine längerfristige Speicherung über den Zeitraum des Gesamtprojektes hinaus ist in Arbeit.


Ausschluss, Löschung, Bearbeitung

Wir behalten uns vor, eingesendete Forschungsdaten aus der Veröffentlichung auszuschließen, zu löschen oder zu bearbeiten (z.B. durch eine Unkenntlichmachung von Personen auf Fotos), die wir für kritisch erachten.


Auch halten wir uns das Recht vor eingesendete Forschungsdaten (Standortbeschreibungen, Beschreibungen, Fotos, inkl. Kürzel) aus der Veröffentlichung auszuschließen und zu löschen deren Inhalte gegen deutsches Recht und die Grundwerte der Europäischen Union verstoßen, rassistisch, obszön oder persönlichkeitsverletzend sind.


Mit der Einreichung von Forschungsdaten erwächst keine Pflicht unsererseits diese in irgendeiner Form zu verwenden.




Bei Anregungen oder Fragen nutzten Sie bitte unser Kontaktformular

Vielen Dank.

Beispielbilder für die Datenbank und die grobe Übersichtskarte auf „EpiCollect“.

Diese Website verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details und zur Eingabe der gewünschten Cookies-Einstellungen.

OK